Die „Rösler-Familie“ freut sich über 19 Neuzugänge

19 Auszubildende und Duale Studenten
Start ins Berufsleben für 19 Auszubildende und Duale Studenten: Die Rösler Oberflächentechnik GmbH freut sich über Ihre „Neuzugänge“.

Die Rösler Oberflächentechnik GmbH bleibt in der Region einer der wichtigsten Partner beim Thema Ausbildung: 14 junge Schulabgänger beginnen zum 1. September eine Lehre in einem technisch-gewerblichen oder kaufmännischen Beruf in Memmelsdorf und Hausen. Dazu kommen fünf Studenten, die bei Rösler den praktischen Teil ihres dualen Studiums absolvieren. Mit der Zahl der abgeschlossenen Ausbildungsverträge ist Anja Süppel, Abteilungsleiterin für den Bereich Ausbildung bei Rösler, durchaus zufrieden. Doch auch bei dem familiengeführten Industrieunternehmen wird es zunehmend schwieriger, die Stellen zu besetzen.

"Der heutige Tag ist für uns alle immer wieder etwas ganz Besonderes", so Anja Süppel, Abteilungsleiterin für den Bereich Ausbildung bei Rösler. "Wir sind uns bewusst, was für eine Bedeutung der Tag für unsere jungen Berufsstarter hat. Deshalb wollen wir ihn so positiv wie möglich gestalten. Wir füllen diesen Tag mit viel Information und Wissen, aber auch mit der Möglichkeit, sich kennenzulernen. Sollten die jungen Leute Ängste oder Bedenken haben, dann versuchen wir ihnen diese zu nehmen. Damit sie mit viel Freude ins Berufsleben starten können."

Doch nicht nur der erste Tag soll etwas Besonderes sein für die jungen Berufsanfänger bei Rösler. In der zweiten Woche stehen die „Projekttage“ an, bei denen die Neu-Azubis ihren Ausbildungsbetrieb und die Unternehmenskultur intensiv kennenlernen dürfen. Das große Finale ist am Freitag der Outdoor-Tag auf dem CVJM-Gelände in Altenstein. Zusammen mit einer Trainerin lernen sich die Auszubildenden dort als Gruppe kennen. „Sie erfahren, dass keiner allein ist und dass wir als Unternehmen eine tragfähige Gemeinschaft sind. Das ist dann der Tag, an dem spätestens die Handynummern ausgetauscht und erste Verabredungen getroffen werden,“ so Anja Süppel. „Viele Azubis erinnern sich noch Jahre später daran zurück, und für uns als Ausbilder ist es immer wieder schön zu sehen, wenn aus vielen Einzelnen ein Team wird.“

Zufriedene Auszubildende sind die beste Werbung
Ein hohes Engagement und viel Wertschätzung für die Azubis sind bei dem Mittelständler selbstverständlich. Denn zufriedene Auszubildende sind für das Unternehmen auch eine wichtige Werbung. Auf diese Werbung kann ein Unternehmen wie Rösler heute nicht mehr verzichten, da die Zahl der Bewerber seit Jahren rückläufig ist. Besonders im Bereich Produktion.
In einem dieser schwierigen Bereiche geht das Unternehmen jetzt dennoch in die Offensive. Geplant ist, in einem Pilotprojekt ein- bis zwei Bewerber im neu geschaffenen Ausbildungsberuf „Maschinen- und Anlagenführer“ auszubilden. Dabei sollen neue Zielgruppen angesprochen werden, neben Berufsanfängern etwa auch ungelernte Arbeitskräfte aus dem eigenen Unternehmen oder von extern, die ihr praktisches Wissen spezifizieren und einen Berufsabschluss erwerben wollen. Die Ausbildung soll in der Abteilung Compoundfertigung angesiedelt werden.

„Wir sehen es als gute Chance, Fachpersonal für die Produktionsbereiche selbst auszubilden. Gerade weil wir die richtigen Infrastrukturen dafür haben: Produktionsanlagen, engagierte Ausbilder und eigene Ausbildungswerkstätten,“ unterstreicht Anja Süppel.

Die Suche nach geeigneten Auszubildenden für Herbst 2023 hat bereits begonnen. Für die jungen Schulabgänger bietet der Ausbildungsmarkt dann erneut enorme Möglichkeiten. Das Rösler-Ausbildungsteam freut sich auf viele Bewerbungen.

Die Rösler-Gruppe sucht für das Jahr 2023 folgende Auszubildende:
Industriekaufleute, Chemielaboranten, Technische Produktdesigner, Konstruktions-mechaniker, Industriemechaniker, Mechatroniker, Elektroniker für Betriebstechnik, Fachkräfte für Lagerlogistik, Maschinen- und Anlagenführer und Fachinformatiker. Ein dualer Studiengang ist möglich im Bereich Wirtschaftsingenieurwesen oder Elektrotechnik. Die Partnerhochschule von Rösler ist die Duale Hochschule in Mosbach. Online-Bewerbungen sind ab sofort möglich über die Internetseite: www.rosler.com Bei Fragen zu Ausbildung/Dualem Studium gibt Anja Süppel gerne Infos unter Tel.: +49 9533 / 924-442 oder per E-Mail an: a.sueppelroslercom