Für langjährige Firmenzugehörigkeit ausgezeichnet

Für ihre langjährige Treue zum Unternehmen geehrte Mitarbeiter der Rösler Oberflächentechnik GmbH

Rösler Oberflächentechnik bedankt sich bei verdienstvollen Mitarbeitern
Im Rahmen einer vorweihnachtlichen Ehrungsfeier in der Kutschenhalle von Kloster Banz bedankte sich Stephan Rösler, geschäftsführender Gesellschafter der Rösler Oberflächentechnik GmbH, bei seinen langjährigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für deren Loyalität und Engagement.

Er nahm diesen feierlichen Rahmen zum Anlass, die Anwesenden auch über das aktuelle Geschäftsjahr zu informieren. Dieses ist geprägt von starkem Auftragseingang in allen Bereichen. Im Segment Verfahrensmittel reichen die Umsätze über das hohe Niveau des Vorjahres hinaus. Die Schleifkörper- und Compound-Fertigung arbeitet praktisch unter Vollauslastung. In der Gleitschlifftechnik ist ebenfalls eine sehr hohe Auslastung zu verzeichnen. Zum Ende des Geschäftsjahres 2017/2018 rechnet die Geschäftsführung mit einer leichten Umsatzsteigerung zum Vorjahr. Im Bereich Strahltechnik verzeichnet Rösler derzeit den höchsten Auftragseingang in der Geschichte des Fachbereiches. Eine deutliche Umsatzsteigerung zum vergangen Jahr ist prognostiziert. Zum ablaufenden Geschäftsjahr rechnet Rösler mit einem Gesamtumsatz von 165 Mio. Euro. Die positive Entwicklung zeichnet sich auch in den 14 Auslandsgesellschaften ab. Die Rösler Gruppe rechnet mit einem Rekordumsatz zum Geschäftsjahres-Ende am 31.03.2018 von 300 Mio. Euro. Um die anhaltend hohe Nachfrage stemmen zu können, will Rösler in den nächsten zwei Jahren 20 Mio. Euro am Standort in Untermerzbach/Memmelsdorf investieren.

Derzeit zählen weltweit 1.685 Mitarbeiter zur Unternehmensgruppe, davon arbeiten 1.060 an den deutschen Standorten in Untermerzbach und Bad Staffelstein. Zum Fachkräfte-Nachwuchs bildet das Unternehmen derzeit 58 Auszubildende und sechs duale Studenten aus.

Stephan Rösler bedankte sich herzlich für den Einsatz und die Loyalität seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Besonderer Dank galt auch in diesem Jahr seinen Geschäftsführer-Kollegen Volker Löhnert und Frank Möller sowie dem gesamten Führungsteam.

In einer stillen Minute gedachte man gemeinsam den in diesem Jahr verstorbenen ehemaligen Mitarbeitern Irene Schneiderbanger und Theodor Schad. Für 10-jährige Betriebszugehörigkeit bedankte sich der Geschäftsführer Stephan Rösler stellvertretend für die gesamte Unternehmensgruppe bei Sebastian Aßfalg, Marcus Bärnreuther, Dominik Barthels, Markus Bätz, Anastacia Brandt, Bastian Döhler, Carmen Döhler, Dennis Eichenberg, Günther Engel, Roman Fischer, Bruno Fraunholz, Markus Fritz, Günther Gassauer, Manuel Hagel, Andreas Helm, Alexej Herber, Johannes Kempinski, Christoph Kessel, Ramona Klüglein, Johannes Kufner, Rene Kühn, Dickie-Chester Lashley, Mathis Leutloff, Frank Leutloff, Tobias Maaser, Isabelle Martin, Frank Martineck, Markus Mittag, Harald Müller, Georg Nüßlein, Marco Oberst, Jürgen Paasche, Udo Pommer, Steven Popp, Daniel Rauch, Stephan Reich, Christopher Reus, Dominik Reus, Werner Röder, Herbert Rottenbacher, Volker Schäferlein, Tobias Schamberger, Kerstin Scharpf, Lucca Schlichting, Josef Schnapp, Ralf Schönemann, Stefan Schuster, Friedrich Storath, Josefine Doris Täuber, Eugen Tews, Marco Thieschnieder, Ante Vrgoc, Anja Weber, Dimitri Wiprizki, Michael Wöhner, Linda Zeitner, David Zeitz und Silvio Zetzmann.

Bereits 25 Jahre im Unternehmen sind Susanne Bartelmann, Rita Böhm, Bernhard Dusold, Stephan Murmann, Frank Schittenhelm und Norbert Wohlleben.

Für 40 Jahre treue Mitarbeit wurden Elfriede Eberth, Josef Kunzelmann, Christine Wehrsdorfer und Andrea Zang geehrt. Nach langjährigem verdienstvollem Einsatz wurden Günther Bauer, Hubert Bauer, Johann Bauernschmitt, Leonhard Gerbig, Josef Kunzelmann, Gerhard Martin, Alexander Miller, Wolfgang Schaller, Hubert Schineller und Dagmar Weilbacher in den Ruhestand verabschiedet.

Zum erfolgreichen Abschluss ihrer Ausbildung beglückwünschte die Geschäftsführung Dennis Derra, Julian Grassmann, Markus Hofmann, Laura Krämer, Tobias Martin, Mandy Weis und Alexander Wurm.