Stephan Rösler eröffnet Produktion in Pune, Indien

Eröffnung der Rösler-Dependance in Pune. Stephan Rösler und Sandeep Gulati während der traditionellen Zeremonie.
2680 m² Produktionsfläche (inklusive Testzentrum und Lohnarbeiten) und zusätzlich 240 m² Büroräume entstanden in 14 Monaten Planungs- und Bauzeit.
Die Produktion der ersten Standardanlagen ist erfolgreich angelaufen.

Im Rahmen einer traditionellen indischen Zeremonie feierten die indischen Rösler-Mitarbeiter zusammen mit dem Gesellschafter Geschäftsführer Stephan Rösler und dem an diesem Joint Venture beteiligten Managing Director der Acton Finishing Ltd. UK, Herrn Sandeep Gulati, die offizielle Eröffnung der Rösler Dependance in Pune, Bezirk  Maharashtra. Die indische Rösler-Niederlassung, Rosler SurfaceTech Pvt. Ltd. in Bangalore, wird damit um eine Produktion mit dazugehörigen Büroräumen am Standort Pune erweitert.  Diese Produktionsstätte  für  Standard-Strahlanlagen und Standard-Rundvibratoren misst  2680 m²  Produktionsfläche (inklusive Testzentrum und Lohnbearbeitung) und zusätzlich 240 m² Büroräume. Inzwischen hat man begonnen erste Rundvibratoren und Strahlanlagen zu bauen. Ziel ist es, die in Deutschland angefertigten Konstruktionen 1:1 zu übernehmen und diese auf die indischen Produktionsverhältnisse inklusive weiterer Details wie beispielsweise Lieferantensuche zu übertragen. Firmenpolitisch wichtig war die Entscheidung, um wettbewerbsfähig gegenüber der indischen Billigkonkurrenz zu sein und somit weitere Anteile am indischen und auch südostasiatischen Markt zu gewinnen. Unsere Qualitätsstandards gepaart mit einer Produktion in Pune sind nun einem riesigen potentiellen Kundenkreis in Indien zugänglich. Geplant ist, die Niederlassung Indien in den nächsten Monaten auf 50 Mitarbeiter aufzustocken.