Fachinformatiker – Fachrichtung Systemintegration

Die Ausbildung zum Fachinformatiker – Fachrichtung Systemintegration – vermittelt umfassende Kenntnisse im Bereich der Informationstechnologien. Neben der Bereitstellung von Hard- und Softwarekomponenten ist ein wichtiger Bestandteil die Bereitstellung und der Betrieb von kundenspezifischen Informations- und Kommunikationslösungen. Dabei bietet der Beruf Schnittstellen zu allen Abteilungen des Unternehmens.

Zum Anforderungsprofil gehören neben Fachwissen auch Zuverlässigkeit, logisches Denken, Verantwortungsbewusstsein und Interesse an aktuellen Technologien und die damit verbundene ständige Weiterbildung.

 

Anforderungen

Voraussetzungen:

  • Begeisterung für aktuelle Technologien
  • Mittlere Reife (Realschule) oder (Fach-)Abitur
  • Gute Leistungen in Mathematik, Informatik und Englisch
  • Einsatzbereitschaft, Eigeninitiative, Teamfähigkeit, Flexibilität und schnelle Auffassungsgabe
  • Gute Kommunikationsfähigkeiten, gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift


Weiterbildung/ Entwicklungsmöglichkeiten:

  • IHK-Weiterbildungen auf erster Ebene zum IT-Entwickler, IT-Projektleiter, IT-Berater oder IT-Ökonom. Auf zweiter Ebene zum Informatiker oder Wirtschaftsinformatiker.
  • Qualifizierung und Spezialisierung durch Teilnahme an Lehrgängen, Kursen oder Seminaren

 

Zahlen und Fakten

Ausbildungsdauer: 3 Jahre
Ausbildungsbeginn: 01. September
Berufsschule: Blockunterricht in Haßfurt od. Lichtenfels
Ausbilder: Herr Bernd Eiermann und Herr Tobias Kurzendörfer
Die Ausbildung findet statt in: Untermerzbach-Memmelsdorf
Neueinstellungen im Jahr: 1-2
Bewerbungsfrist: bis 15. September des Vorjahres


 

Statements

Interview mit Marcel Finzel – Auszubildender im 1. Lehrjahr

Warum hast du dich für eine Ausbildung als Fachinformatiker in der Firma RÖSLER entschieden?
Marcel: Ich habe mich für den Beruf des Fachinformatikers entschieden, weil es ein zukunftsorientierter Beruf ist, in einer immer stärker vernetzten und digitalisierten Arbeitswelt. Ebenfalls interessiere ich mich für die Vernetzung von Netzwerkkomponenten.

Erzählst du uns ein wenig über deine Aufgaben und Tätigkeiten in deiner Ausbildungsfirma? Marcel: Den Anfang meiner Ausbildung verbringe ich im Team First – Level dort geht es grundsätzlich um den ersten Kontakt mit den Mitarbeitern bei IT – Problemen. Beispielsweise kümmern wir uns um Anmeldefehler oder lösen Druckerprobleme. Ebenfalls gibt es Aufgaben im Bereich der Installation, Updaten von Software, sowie das konfigurieren und anbinden von Hardware (z.B. Drucker, Telefone).

Was gefällt dir besonders gut an deinem Ausbildungsberuf?
Marcel: Das man immer neue Arbeitsfelder hat und sich kontinuierlich weiterbilden kann. Ebenso schätze ich den persönlichen Kontakt mit den Mitarbeitern, z. B. beim Leasingtausch von Hardwareprodukten oder bei der Problemlösung vor Ort.

*Unabhängig von der Formulierung richten sich alle Ausbildungsangebote an weibliche und männliche Bewerber*