Technische Produktdesigner

Der Ausbildungsberuf Technischer Produktdesigner – Fachrichtung Maschinen- und Anlagenkonstruktion – ermöglicht eine abwechslungsreiche Tätigkeit im Unternehmen. Die Ausbildung vermittelt Fertigkeiten und Kenntnisse in erster Linie in der Konstruktion aber auch in der Ausbildungswerkstatt. Technische Produktdesigner erstellen 3D-Modelle, normgerechte Zeichnungen und technische Unterlagen für den Maschinenbau. Dazu arbeiten sie in der Regel am Computer mithilfe von CAD-Systemen.

Zum Anforderungsprofil gehören neben Fachwissen, das Interesse an theoretischen-abstrakten Tätigkeiten wie z. B. folgerichtiges Durchdenken der Problemstellung beim Entwurf von Anlagen oder Maschinen sowie Freude an stetiger Weiterentwicklung.

 

Anforderungen

Voraussetzungen:

  • Mittlere Reife (Realschule) oder (Fach-)Abitur
  • Interesse an praktischen Tätigkeit wie z. B. Anfertigen von Skizzen, Zeichnungen und Plänen, teilweise nach Vorlage
  • Interesse an theoretischen-abstrakten Tätigkeiten wie z. B. folgerichtiges Durchdenken der Problemstellung beim Entwurf von Anlagen oder Maschinen
  • Gute Leistungen in Mathematik, Physik, Werken/Technik, Deutsch, Englisch
  • Einsatz-/Lernbereitschaft, Selbstbewusstsein, Eigeninitiative, Teamfähigkeit, Flexibilität und schnelle Auffassungsgabe
  • Gute Kommunikationsfähigkeiten, gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift


Weiterbildung/ Entwicklungsmöglichkeiten:

  • CAD-Konstrukteur
  • Detailkonstrukteur
  • CAD-Fachkraft
  • Techniker
  • Ingenieur
  • Qualifizierung und Spezialisierung durch Teilnahme an Lehrgängen, Kursen oder Seminaren

 

Zahlen und Fakten

Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre
Ausbildungsbeginn: 01. September
Berufsschule: Lichtenfels
Ausbilder: Frau Angelina Schöhl
Die Ausbildung findet statt in: Untermerzbach-Memmelsdorf
Neueinstellungen im Jahr: 1-2
Bewerbungsfrist: bis 15. September des Vorjahres


 

Statements

Interview mit André Dietel und Luca Endler - Auszubildende im 2. und 3. Lehrjahr

Kannst du uns ein wenig über deine Ausbildung erzählen? Welche Tätigkeiten führst du aus? Wie sieht dein Tag im Ausbildungsbetrieb aus?

Luca: Ich würde meine Ausbildung bei der Firma Rösler als sehr abwechslungsreich bezeichnen, da ich bereits verschiedene Teams durchlaufen konnte, bei denen ich an der Konstruktion der unterschiedlichsten Maschinen und Maschinenkomponenten mitwirken durfte. Mir wurden Aufgaben übertragen um selbstständig entsprechende Anlagenkomponenten zu konstruieren und die dazugehörigen Zeichnungen zu erstellen. Hierzu bin ich zwecks technischer Klärung auch ständig in Kontakt mit unseren Lieferanten. Hin und wieder habe ich auch unter Eigenverantwortung Serviceaufträge abgewickelt.


Was gefällt dir besonders gut an deinem Ausbildungsbetrieb? Was waren Highlights für dich?

André: Mir gefällt, dass man auch in der Ausbildung schon bei verschiedenen Projekten für Kunden mitwirken darf und somit auch sehr viel Verantwortung übertragen bekommt.Besonders gefällt mir die Herausforderung, bei diversen kundenspezifischen Problemen entsprechende Lösungen zu entwickeln und konstruieren.


Welche Interessen oder Eigenschaften sollten Bewerber für Deinen Ausbildungsberuf haben?

Luca: Man sollte Spaß und Interesse an Technik und Mechanik mitbringen. Außerdem sind gutes räumliches Denkvermögen, sorgfältiges Arbeiten und eine gute Teamarbeit gefragt.


Ein Blick in die Zukunft: Weißt du schon, was du nach deiner Ausbildung machen willst?

André: Nach meiner Ausbildung möchte ich erst mal ein paar Jahre Erfahrungen in dem Beruf sammeln und anschließend möglichst zeitnah eine Weiterbildung zum Techniker absolvieren.

*Unabhängig von der Formulierung richten sich alle Ausbildungsangebote an weibliche und männliche Bewerber*