Technische Produktdesigner

Der Ausbildungsberuf Technischer Produktdesigner – Fachrichtung Maschinen- und Anlagenkonstruktion – ermöglicht eine abwechslungsreiche Tätigkeit im Unternehmen. Die Ausbildung vermittelt Fertigkeiten und Kenntnisse in erster Linie in der Konstruktion aber auch in der Ausbildungswerkstatt. Technische Produktdesigner erstellen 3D-Modelle, normgerechte Zeichnungen und technische Unterlagen für den Maschinenbau. Dazu arbeiten sie in der Regel am Computer mithilfe von CAD-Systemen.

Zum Anforderungsprofil gehören neben Fachwissen, das Interesse an theoretischen-abstrakten Tätigkeiten wie z. B. folgerichtiges Durchdenken der Problemstellung beim Entwurf von Anlagen oder Maschinen sowie Freude an stetiger Weiterentwicklung.

 

Anforderungen

Voraussetzungen:

  • Mittlere Reife (Realschule) oder (Fach-)Abitur
  • Interesse an praktischen Tätigkeit wie z. B. Anfertigen von Skizzen, Zeichnungen und Plänen, teilweise nach Vorlage
  • Interesse an theoretischen-abstrakten Tätigkeiten wie z. B. folgerichtiges Durchdenken der Problemstellung beim Entwurf von Anlagen oder Maschinen
  • Gute Leistungen in Mathematik, Physik, Werken/Technik, Deutsch, Englisch
  • Einsatz-/Lernbereitschaft, Selbstbewusstsein, Eigeninitiative, Teamfähigkeit, Flexibilität und schnelle Auffassungsgabe
  • Gute Kommunikationsfähigkeiten, gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift


Weiterbildung/ Entwicklungsmöglichkeiten:

  • CAD-Konstrukteur
  • Detailkonstrukteur
  • CAD-Fachkraft
  • Techniker
  • Ingenieur

 

Zahlen und Fakten

Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre
Ausbildungsbeginn: 01. September
Berufsschule: Lichtenfels
Ausbilder: Herr Bodo Helmert
Die Ausbildung findet statt in: Untermerzbach-Memmelsdorf
Neueinstellungen im Jahr: 1-2
Bewerbungsfrist: bis 15. September des Vorjahres


 

Statements

Interview mit Lukas Hartan – Auszubildender im 3. Lehrjahr

Kannst du uns ein wenig über deine Ausbildung erzählen? Welche Tätigkeiten führst du aus? Wie sieht dein Tag im Ausbildungsbetrieb aus?

Lukas: Meine Ausbildung ist sehr abwechslungsreich, da Rösler ein großes Spektrum an unterschiedlichen Anlagen und Maschinen bietet. Einen Großteil meiner Zeit bin ich damit beschäftigt, im Team Anlagen zu konstruieren und die dazugehörigen Zeichnungen zu erstellen. Ab und zu darf ich auch verschiedenste Seviceanträge bearbeiten und mich direkt mit unseren Lieferanten besprechen.

Was gefällt dir besonders gut an deinem Ausbildungsbetrieb? Was waren Highlights für dich?

Lukas: Besonders gefällt mir, dass man von Anfang an sehr viel Verantwortung bekommt und auch bei den verschiedenen Teams an Projekten für Kunden mitwirken darf.
Eines meiner Highlights war z. B. das konstruieren und designen eines ansprechenden Gestells für unsere Messeturbine. Hierbei hatte ich die Aufgabe alle Entwicklungsschritte zu planen und mitzuverfolgen.

Welche Interessen oder Eigenschaften sollten Bewerber für Deinen Ausbildungsberuf haben?

Lukas: Man sollte für diesen Ausbildungsberuf Interesse an Technik und Mechanik mitbringen. Zudem sollte man räumlich denken können und gut im Team arbeiten.

Ein Blick in die Zukunft: Weißt du schon, was du nach deiner Ausbildung machen willst?

Lukas: Danach möchte ich erst mal ein paar Jahre Berufserfahrung sammeln und anschließend zeitnah eine Weiterbildung zum Techniker absolvieren.

*Unabhängig von der Formulierung richten sich alle Ausbildungsangebote an weibliche und männliche Bewerber*